Die Schnitterin – Transformationsbegleitung

Ich bin am 31.7. geboren – die Schnitterin (Getreidemäherin – aus dem Schamanismus). Meine Aufgabe ist deine Begleitung in das nächste Level – deinen Mut zu sehen und deinen Weg zu unterstützen. Ich bin da um dich zu sehen. Ich bin da um dich beim Wählen, Trennen und Sortieren zu begleiten.
Mit einem klaren Schnitt in deine nächste Entwicklungsstufe.

„Das Schnitterinfest kann mich das Wählen, Trennen und Sortieren lehren. (Das) gilt für einzelne Pflanzen ebenso wie für ganze Felder, für mein Sparbuch wie den Maschinenpark einer Firma, für meine persönliche Reifung wie die gemeinsame Entwicklung einer Gruppe. Pflanzen, Kapital und Erlerntes wollen erhalten und gepflegt werden, wenn sie wieder Früchte tragen sollen.

In diesen Zusammenhängen einen Schnitt zu führen ist nicht immer einfach. Oft erfordert es Überwindung und manchmal wirklich Mut. Die Kraft der Schnitterin unterstützt mich, einen solch schwierigen Schnitt zu tun. Sie erinnert mich an meine Macht, die immer Auswirkungen auf andere hat und daran, bewusst und sorgsam mit ihr umzugehen.“ Die Zeitspirale

Meine Intention ist deine Essenzaktivierung. Du darfst deine höchste Möglichkeit wahrnehmen, spüren und klar im Körper verankern. Damit du deine Mission hier wahrnimmst, spürst und im Alltag auch klar und weise umsetzen wirst.

Meine Narbe aus dem Jahr 1987 – der Schnitt rechts unten ist von einer Sichel, in die ich als sechsjähriges Mädchen beim Maisschnitt mit meinem Opa gefallen bin. Die Sichel ist das Zeichen der Schnitterin.
Sie wurde mir in die Wiege gelegt, sie zeigte mir ihre Schärfe, ich trage sie bei mir, achtsam.